Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

Titel Content
blockHeaderEditIcon

Praxis Noll Berlin und München - Kinderwunsch, Hormone, Schmerz, Stress

Slider
blockHeaderEditIcon
Impfbegleitung mit Traditionell Chinesischer Medizin

 

Die Grippe-Saison beginnt (bald) wieder und das Thema „Impfen“ wird aus gegebenem Anlass einmal mehr diskutiert. (Grippe-) Impfen- ja oder nein?

Eine recht komplexe Frage die nicht einfach und objektiv zu beantworten ist- insbesondere in diesen außergewöhnlichen Zeiten.

In unseren Praxen werden wir oft nach unserer Meinung gefragt- und versuchen uns bewusst von jeglicher Meinungsbildung zu distanzieren. Ein grundlegender Pfeiler der TCM ist die Individualität eines jeden Menschen- sowohl Gesundheit, als auch Konstitution und Angst spielen hier eine Rolle. Auch ist es momentan schwer zu sagen, was überhaupt „Sinn“ oder eben „keinen Sinn“ macht, da wir uns in einer nicht abzuschätzenden Situation befinden. Deswegen ist es nach unserer Auffassung umso wichtiger, dass Sie jede Entscheidung mit gutem Gewissen und einem guten Gefühl beschließen. Unsere Aufgabe sehen wir darin, Sie so oder so zu begleiten. Wir haben unser Konzept zur Stärkung der Abwehrkräfte bereits Anfang dieses Jahres überarbeitet und haben jetzt unsere ansonsten auf Kinder abgestimmte Impfbegleitung entsprechend angeglichen.

Diese Konzepte sollen möglichst vielen Menschen (auch Nicht-Patienten) Zugang zu einer Behandlung ermöglichen.  Deswegen sind auch Kurz-Anamnesen und Basic-Behandlungen (ohne Puls- und Zungendiagnose) in diesem Rahmen möglich. So sind sowohl benötigte Zeit als auch die Kosten deutlich reduziert. In diesen Behandlungen werden wir oft von unseren Mitarbeitern unterstützt. Bitte beachten Sie, dass diese Konzepte nicht den vollen Rahmen der Chinesischen Medizin abdecken – eine individuelle TCM-Diagnosen und TCM-Behandlung ist natürlich auch jederzeit möglich!

 

Wie sieht die TCM die Impfung?

Aus Sicht der TCM wird jeder Impfstoff als „Pathogener Faktor“ gesehen. Durch die Impfung wird dieser krankmachende Fremdstoff direkt in die tieferen Schichten des Körpers gebracht. In diesem Moment wird das Qi (in diesem Zusammenhang mit „Lebensenergie“ zu übersetzen) des Menschen geschwächt. Bei Kindern ist das Qi noch besonders anfällig. Entsprechend treten nach Impfungen öfter Nebenwirkungen wir Müdigkeit, Magen-Darm-Beschwerden, Fieber, Hautausschläge, etc. auf. Erwachsenen spüren selten eine Nebenwirkung (die Impfungen sind auch oft „milder“ als im Kindesalter). Trotzdem können (nicht müssen!) aus Sicht der TCM auch Jahre später versteckte Pathogene eine Dysbalance und Störung hervorrufen.

Vor jeder Impfung ist es wichtig, den Gesundheitszustand zu prüfen: Neben dem Ausschluss allgemeiner Beschwerden wie Erkältungen oder andere Beschwerden, sollte mittels der TCM auch der Energiezustand geprüft werden. Ein gesunder und gestärkter Körper wird sich gegen den Pathogenen Faktor zur Wehr setzen und hat weniger Komplikationen zu fürchten.

Ein weiterer kritisch zu betrachtender Punkt sind die Zusatzstoffe der Impfseren: u.a. Konservierungsmittel, Aluminiumhydroxid, Formaldehyd, Antibiotika und- vor allem für Allergiker wichtig: Hühnereiweiß und Polygeline (Gelatine-Abkömmling). Auch diese Wirkstoffe müssen bei Impfgabe vom Körper verarbeitet und bestenfalls wieder ausgeschieden werden. Viele Impfungen sind heut zu Tage  gut ausgereift, durchlaufen wissenschaftliche Phasen und sind lange nicht mehr so belastet wir zu anderen Zeiten. Trotzdem kann es nicht schaden, den Körper vorher zu stärken und im Nachhinein mögliche pathogene Reste wieder auszuleiten.

 

Impfbegleitung Praxis Noll:

Vorbereitung bestenfalls 4-6 Wochen vor der Impfung, ansonsten kurzfristig:

  • gekürztes Gespräch mit Prüfung des Gesundheitszustandes (Zungen- und Pulsdiagnose)
  • gegebenenfalls Behandlung zur Stärkung des Gesamt-Organismus
  • gegebenenfalls Behandlung akuter/ chronischer Beschwerden

Nachbereitung ca. 1-3 Tage nach Impfung:

  • Beginn der Ausleitung mit Akupunktur/ Guasha/ Schröpfen Chinesische Kräuter um Toxine aus zu leiten
  • Stärkung des Körpers bei Bedarf- Übergang in reguläre TCM-Behandlung möglich

Kosten:

Update für ehemalige Patienten unserer Praxis: 80€

Neue Patienten: Kurz-Anamnese mit Puls- und Zungendiagnose 100€

Vorbereitung (max. 5 Termine): 38 € pro Behandlung

Nachbereitung (max. 5 Termine): 38 € pro Behandlung

Die Kosten für die Kräuter werden separat über die Apotheke abgerechnet.

 

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an!

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*